Logo Wendepunkt
wendepunkt Newsletter Jänner 2016

Inhalt

Was kommt im wendepunkt:

Was war:

Was kommt:

Zweiter wn.frauentreff: Bildung für die Frauen!

Nach dem überaus erfolgreichen Start des Wiener Neustädter Frauentreffs im September 2015 folgt nun die zweite Veranstaltung aus dieser Reihe. Diesmal haben die Organisatorinnen Expertinnen zum Thema Aus- und Weiterbildung eingeladen. Damit entsprechen sie einem Wunsch der Teilnehmerinnen des ersten Treffs. "Im Rahmen unserer ersten Zusammenkunft haben wir gesehen, dass der Fokus vieler Mädchen und Frauen auf Informationen zu Aus- und Weiterbildungsprogrammen liegt. Wir wollen daher eine Plattform bieten, um Fragen zu stellen und fachkundige Antworten zu liefern", so Frauenstadträtin Margarete Sitz.

Am Donnerstag, 28. Jänner 2016 laden die Frauenstadträtin, das Sozialservice Wiener Neustadt, der Verein wendepunkt und das Büro Planung & Vielfalt von 17 bis 19 Uhr in den Alevitischen Kulturverein in der Julius Willerth-Gasse 13 (Achtung: geänderter Veranstaltungsort). Bei freiem Eintritt stehen Expertinnen des AMS, der Arbeiterkammer NÖ und der abz* Bildungsberatung NÖ für Gespräche zur Verfügung. Alle Mädchen und Frauen in Wiener Neustadt sind herzlich dazu eingeladen! Für Kinderbetreuung ist gesorgt.

Markt der Möglichkeiten

Nicht nur der Inhalt des zweiten Frauentreffs, auch die Gestaltung des diesjährigen Frauentages entspringt den Ideen und Anliegen aus dem ersten Frauentreff. Da die Teilnehmerinnen auf den hohen Bedarf an Vernetzung und Austausch zwischen Frauen hingewiesen hatten, entstand die Idee eines "Marktes der Möglichkeiten". Unter dem Motto "Frausein in Wiener Neustadt" stellen verschiedene Ausstellerinnen ihre frauenspezifischen Angebote im näheren Umfeld der Stadt vor.

Am Samstag, dem 12. März 2016 können sich alle Interessierten zwischen 10 und 15 Uhr im BORG Wiener Neustadt über frauenspezifische Angebote aus den Bereichen Gesundheit & Ernährung, Beruf & Bildung, Freizeit und vielem mehr informieren. Zusätzlich bieten ein Buffet und ein Begegnungscafé Gelegenheit für persönliche Gespräche. Auf einer Pinnwand können Angebote und Suchanfragen hinterlassen werden.

Die Veranstaltung findet in Kooperation des Vereins wendepunkt mit der Stadt Wiener Neustadt, dem Büro Planung & Vielfalt und den Bezirksblättern statt. Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Unterstützung für die Kinder im Frauenhaus – Ihre Hilfe ist gefragt

Das Frauenhaus des Vereins wendepunkt bietet nicht nur ein Zuhause für misshandelte Frauen, es stellt auch Platz für deren minderjährige Kinder zur Verfügung. Um den jungen Bewohnerinnen und Bewohnern eine professionelle Ansprechperson zur Seite zu stellen, beschäftigt jedes österreichische Frauenhaus eine speziell ausgebildete Mitarbeiterin im Kinderbereich.

Einmal jährlich veranstalten die österreichischen Frauenhäuser eine Fachtagung, die den Mitarbeiterinnen der Kinderbereiche zur Weiterbildung und Vernetzung dient. Heuer kommt dem Verein wendepunkt diese Aufgabe zu.

Die Kinderbereichstagung am 16. und 17. Juni 2016 wird neben der Vernetzung der Sozialpädagoginnen eine märchenpädagogische Fortbildung zum Thema Missbrauch und Gewalt umfassen. Für die Finanzierung dieser Veranstaltung fehlt noch etwas Geld. Wenn Sie eine Spende mit dem Vermerk "Kinderbereichstagung 2016" an das unten angeführte Konto überweisen, tragen Sie zur professionellen Unterstützung von Gewalt betroffener Kinder bei. Darüber würden wir uns sehr freuen – jeder noch so kleine Betrag ist uns willkommen!

Unsere Bankverbindung lautet:
Kontonummer: 3715
Bankleitzahl: 20267
Wiener Neustädter Sparkasse
IBAN: AT 45 20267 000 00 00 3715
BIC: WINSATWNXXX

Übrigens: Spenden an den Verein wendepunkt sind steuerlich absetzbar. Vielen Dank!

Was war:

Das Pensionssystem aus weiblicher Sicht

Am 15. Dezember fand im Frauenministerium in Wien ein Round Table mit dem Titel "Faires Einkommen – faire Pension? Wie gendergerecht ist unser Pensionssystem?" statt, unter aktiver Beteiligung des Vereins wendepunkt. Die Podiumsdiskussion bildete die Auftaktveranstaltung zum EU-Projekt "Promote Equal Pay to Diminish Pension Gap, Poverty and Social Exclusion: Fair Income – Fair Pension", das in Österreich vom Netzwerk österreichischer Frauen- und Mädchenberatungsstellen getragen wird.

Eine Mitarbeiterin der wendepunkt-Frauenberatung berichtete aus ihrem Beratungsalltag und aus Workshops zum Thema Frauen und Geld. Für viele Frauen sei es sehr unangenehm, über Geld zu sprechen, immer wieder erlebe sie, dass sich Frauen für ihre niedrigen Löhne oder Pensionsansprüche schämen würden. Gerade da Frauen den Großteil der unbezahlten Care-Arbeit erledigen, empfinde sie das Pensionssystem als beschämend. In ihrer Beratungsarbeit vermittle sie Frauen, die Schuld nicht immer nur bei sich selbst zu suchen, sondern Strukturen zu hinterfragen und sich politisch zu beteiligen. "Frauen sind Meisterinnen darin, sich nicht in den Vordergrund zu stellen und mit geringen Mitteln möglichst effizient zu haushalten", so Prudic. Sie wies darauf hin, dass ökonomische Abhängigkeit einen Nährboden für häusliche Gewalt darstelle. Wenn Frauen im Alter vermehrt von ihren Partnern abhängig würden, seien sie auch besonders gefährdet, Opfer von Gewalt zu werden.

Weitere Expertinnen am Podium waren:

Isabella Farkasch, Österreichischer Gewerbeverein
Margit Schratzenstaller, WIFO – Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Monika Weißensteiner, AK – Kammer für Arbeiter und Angestellte
Ingrid Mairhuber, FORBA – Forschungs- und Beratungsstelle Arbeitswelt

Weihnachten im Frauenhaus …

Am 23. Dezember 2015 feierten die großen und kleinen Bewohnerinnen des wendepunkt-Frauenhauses gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und einigen ehemaligen Bewohnerinnen Weihnachten im Frauenhaus. Mit Gesang, Weihnachtsbaum und Keksen wurde das Fest ganz traditionell begangen. Viele Spenderinnen und Spender leisteten mit persönlich ausgesuchten Geschenken einen großen Beitrag zur Erfüllung kleinerer Wünsche der Frauen und Kinder. Die Freude war groß und wir danken im Namen des Frauenhauses recht herzlich.

Die sehr unterschiedlichen Zugänge der Bewohnerinnen zum Weihnachtsfest und die gemischten Gefühle, die bei den meisten um diese Zeit spürbar werden, sind allgegenwärtig und wurden immer wieder thematisiert. Zur Entlastung der Frauen lud der wendepunkt die große, fröhliche Runde mit der Kinderschar ins chinesische Restaurant zum Essen und zum unbeschwerten Weiterfeiern. Für viele eine ganz seltenes, weil unleistbares Erlebnis. Wir haben es alle sehr genossen!

… und vieieieieiele Geschenke

Das Weihnachtsfest im Frauenhaus war auch heuer wieder sehr gelungen. Wir bedanken uns herzlich bei folgenden Spenderinnen und Spendern, dass sie durch ihre unkomplizierte und großzügige Unterstützung dazu beigetragen haben:

Danke!

Weitere interessante Informationen sowie Fotos unserer Veranstaltungen finden Sie auf facebook.

Ihre Spende unterstützt Frauen und Kinder in Not - und ist steuerlich absetzbar.
Kontonummer 3715, Wr. Neustädter Sparkasse (Bankleitzahl 20267)

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Ihre Adresse im wendepunkt-Verteiler eingetragen ist. Zum Abbestellen des Newsletters senden Sie bitte ein E-Mail an office@wendepunkt.or.at.

Verein wendepunkt – Frauen für Frauen und Kinder
Neunkirchnerstraße 65a
2700 Wr. Neustadt
Telefon: 02622/825 96
ZVR-Nr. 83 99 12 584
office@wendepunkt.or.at
www.wendepunkt.or.at